MUSIK ALS SCHLÜSSEL IN DER PSYCHOMOTORIK


 „Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ (Victor Hugo)

 

In den letzten Jahren ging die Wissenschaft verschiedenen Fragen im Bereich der Musik nach: Was passiert mit uns, wenn wir Musik hören? Welche Hirnareale werden dabei aktiviert, wie werden Klänge verarbeitet und warum lösen Melodien Gefühle in uns aus? Die Erkenntnisse dazu können für die Psychomotoriktherapie genutzt werden. Viele Kinder sprechen positiv auf Musik an, sie hilft ihnen, sich besser zu fokussieren, sich länger auf etwas einzulassen. Musik motiviert oder beruhigt und lässt Kinder ihre Bewegungen leichtfüssiger und selbstsicherer ausführen.

 

In fast jedem Psychomotorikraum steht ein Klavier. Mittels unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten soll es zu neuem Leben erweckt werden. Wie wir mit Kindern improvisieren, sie beim Bewegen oder Ausruhen musikalisch begleiten können und wie Musik in grösseren Gruppen (zum Beispiel in präventiven Projekten) zum Einsatz kommt, werden wir in diesem zweitägigen Kurs erleben und ausprobieren. Dazu sind keine besonderen Vorkenntnisse am Klavier erforderlich; es reicht die Bereitschaft, sich auf musikalische Erlebnisse einzulassen und neugierig in die Tasten zu greifen.

LEITUNG

Verena Heyerdahl ist dipl. Primarlehrerin, dipl. Psychomotoriktherapeutin und eidg. dipl. Kommunikationstrainerin. Mehr als 20 Jahre unterrichtete sie das Fach Musik an der Primarschule. Ihre Bachelorarbeit an der HfH schrieb sie über Musik in der Psychomotoriktherapie. In ihrer Freizeit beschäftigt sich Verena Heyerdahl in diversen Projekten mit Gesang und am Klavier und hat sich in unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen weitergebildet.

 

ORT

Heinrich-Bosshard-Schulhaus, Zürich

 

TERMIN

Samstag, 26. März 2022, und

Samstag, 7. Mai 2022,

jeweils 9.30 bis 17 Uhr

 

KURSBEITRAG

CHF 480

 

INFORMATION UND ANMELDUNG

kontakt@kinderstarkmachen.ch

(bitte mit Adresse und Telefonnummer)



Illustration Gabi Kopp