COACHING FÜR LEHRPERSONEN UND GANZE TEAMS.


Schwierige, gelegentlich prekäre Situationen gehören zum Schulalltag. Häufig verlangen sie eine schnelle, unmittelbare Reaktion. Diese kann Verschiedenstes auslösen und kostet je nachdem wiederum viel Energie. Funktionierende Beziehungen und sichere Orte sind wichtige Voraussetzungen für das Gelingen von Lernprozessen. Die Psychomotoriktherapie kennt beziehungsgeleitete Interventionen, die bei der Bewältigung von Konflikten im Schulzimmer sehr hilfreich sein können. Gerne berate ich Sie, damit Sie beim nächsten Mal noch lösungsorientierter, noch sicherer handeln. Die Coachings mit pädagogischen Inputs und konkreten Impulsen sollen Hilfe zur Selbsthilfe bieten; es gibt sie als Einzelsetting oder für ganze Schulteams.

 


COACHING FÜR PSYCHOMOTORIKTHERAPEUTINNEN.


Kinder, die im sozial-emotionalen Bereich Entwicklungsverzögerungen oder -störungen aufweisen, überfordern oft ihr Umfeld. Vieles gerät ausser Kontrolle, Eltern reagieren ratlos und Lehrpersonen geraten an den Rand ihrer Belastbarkeit. Der Psychomotoriktherapie als niederschwelliges Angebot kommt zwischen Schule und Elternhaus eine Schlüsselrolle zu. Meine langjährige Erfahrung mit verhaltensoriginellen Kindern und ihrem System gebe ich gerne weiter, in einmaligen oder regelmässigen Coachings. Gemeinsam definieren wir die Schwierigkeiten und Probleme und suchen mit dem Fokus auf die Ressourcen nach Lösungsmöglichkeiten. Immer mit dem Ziel, über die Bewegung und die Beziehung Angebote zu schaffen, die Kindern, Eltern und Lehrpersonen neue Perspektiven öffnen.

 


Gerne bespreche ich mit Ihnen die Themen und das Setting, die Termine und die Kosten: