MOBBING VERHINDERN - BEZIEHUNGEN STÄRKEN


Was läuft ab, wenn ein Kind, eine Jugendliche, ein Jugendlicher gemobbt wird? Und welche Handlungsmöglichkeiten haben wir als Therapeutinnen?

 

Dieser Kurs vermittelt die für die Praxis relevanten Forschungsergebnisse zur Mobbing-Dynamik. Dieses Wissen soll helfen, Mobbing-Muster zu erkennen, ihre psychodynamischen und psychosozialen Aspekte, ihre Folgen für alle Beteiligten. In einem zweiten Teil setzen sich die Teilnehmenden mit persönlichen Erfahrungen in Mobbing-Situationen auseinander. Die Kursleiterinnen zeigen anschliessend mittels Fallbeispielen und konkreten Übungen Handlungsmöglichkeiten auf, sowohl für die Beratung als auch für eine Intervention in der Schulklasse. So soll ein Verständnis dafür entwickelt werden, dass Mobbing nur gemeinsam angegangen werden kann. Abschliessend reflektieren die Teilnehmenden ihre Rolle, ihre Grenzen und ihre Möglichkeiten.

LEITUNG

Theresia Buchmann, Psychomotoriktherapeutin EDK und systemische Beraterin, arbeitet bei den Schuldiensten des Kantons Obwalden in Sarnen und in privater Praxis in Luzern. Engagiert auch als Dozentin und Referentin, v.a. für die Themenbereiche Verhaltensauffälligkeit und Beziehung/Bindung. Daneben leitet sie entwicklungsorientierte Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrpersonen. Initiantin von KINDER STARK MACHEN.

Sonja Vogel, Fachpsychologin für Kinder- und Jugendpsychologie FSP, Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, arbeitet im Therapieheim Sonnenblick in Kastanienbaum bei Luzern mit jungen Frauen, die zur Stärkung ihrer Persönlichkeit eine intensive Betreuung ausserhalb ihrer Familie brauchen. Zuvor 14 Jahre engagiert beim Schulpsychologischen Dienst des Kantons Obwalden sowie beim Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst in Luzern.

 

ORT

Schlossweg 3, Luzern

 

TERMIN

Freitag, 31. Januar 2020

 

KURSBEITRAG

CHF 260

 

INFORMATION UND ANMELDUNG

kontakt@kinderstarkmachen.ch

(bitte mit Adresse und Telefon/Mobile)



Illustration Gabi Kopp